Letters from Juliet Bezaubernde Bücher entdecken

Gastrezension | Die heimliche Heilerin von Ellin Carsta

bildfolgtGenre: Historischer Roman
ISBN: 978-1503946132
Verlag: Amazon Publishing
Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 480
Erscheinungsdatum: 09.06.2015
Versandkostenfrei bei Amazon bestellen
[Gastrezension von Karin]
[Rezensionsexemplar]

Inhalt

[Klappentext von Amazon]
Heidelberg 1388: Die junge Madlen steht schon früh im Dienst einer Hebamme und hilft ihr bei Geburten und der Behandlung von Frauenleiden. Neben ihrem umfassenden Wissen über Kräuter, durch die sie Schmerzen lindert, stößt sie während einer Geburt eher zufällig auf die beruhigende Wirkung durch flackerndes Kerzenlicht in Verbindung mit gesprochenen Psalmen. Natürlich darf niemand etwas von dieser besonderen Methode erfahren, schließlich kann es sich hierbei nur um Hexenwerk handeln.

Eines Tages wird sie zu einer angesehenen Bürgerin gerufen, die hochschwanger ist und offensichtlich körperlich misshandelt wurde. Madlen kann zwar das Leben der Frau retten, nicht jedoch deren Baby. Der Ehemann beschuldigt die Heilerin, das Kind mit Hilfe von Kräutern vergiftet zu haben. Damit beginnen für Madlen ihre Flucht und der Kampf um die Wahrheit, sie erfährt viel Liebe und Zuneigung und wird gleichzeitig mit blankem Hass konfrontiert.

Meine Meinung

Der Klappentext hat mich direkt angesprochen und ich war gespannt, ob er das halten kann was er verspricht.
Das Buch ist spannend und flüssig geschrieben. Dadurch hatte ich die fast 500 Seiten innerhalb kürzester Zeit gelesen, was bei anderen historischen Romanen oft nicht der Fall ist.
Die Handlung war sehr gut aufgebaut und durchdacht. Außerdem hielt sie immer wieder überraschende Wendungen für die Leser bereit.
Ellin Carsta’s Schreibstil hat mich begeistert. Bildhafte Beschreibungen des Lebens im Mittelalter, viele interessante, vielschichtige Charaktere und eine Protagonistin, die mir direkt von Anfang gefiel. Ich habe das ganze Buch mit ihr mitgelitten. Ellin Carsta zeigt uns mit Madlen eine starke Frau, die in einer Zeit, als Frauen so gut wie keine Rechte hatten, ihren Weg geht und versucht sich durchzusetzen.
Das Buch schreit förmlich nach einer Fortsetzung. Eine in sich abgeschlossene Geschichte, die aber durchaus reichlich Raum für eine Fortsetzung lässt.

Fazit

Allen Liebhabern der historischen Romane möchte ich dieses Buch ans Herz legen: ihr werdet es nicht bereuen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Post Navigation